Das fällt langsam auch dem unbeteiligten Bürger auf. Rechte Terrrorgruppen können über Jahre "werkeln". Der BND sieht weg oder "Supported". Der Linken wird mit 500 Beamten ein widerrechtlicher Angriff mit Staatsmacht gegenüber getreten.

Grundsätzlich ist es zu verurteilen das ein Mensch angegriffen wird und er Gewalt ausgesetzt wird.

Ein Gedankenexperiment. Wir denken uns mal 500 Beamte auf den Kölner Domplatz, oder auf dem köllner Bahnhof in Absprache mit der Bundespolize oder einfach mal eine Großrazzia in Neukölln. Das findet nicht statt. Warum?

Die Staatsmacht hat Stangen gefunden, bei den Linken.
Die Linken hatten Steine, sagt der mächtige Staat.
Krähenfüße hatten die auch noch.
Aber was wirklich jede Vorstellung sprengt, die hatten Feuerlöscher.
Alles sicher stellen. Aber vielleicht stand es sicher?

 

Es scheint im Kleinen zu funktionieren wie im Großen. Es gab schuldige Nazis und keinen hat es gekümmert. Es gab schuldige Genossen und sie werden verfolgt. Bis heute. Es gab faktisch 15 Anzeigen. Was genau wollte denn der Rechte(e)staat da postulieren? Was auch immer, es ist gelungen. Er ist hilflos, konzeptlos und fängt an uns zu langweilen.

 

Quellenhinweise:

http://www.xhain.net/polizeiticker/2016/polizeiliche-massnahmen-gegen-linke-in-der-friedrichshain